An die österreichische Bundesregierung – Uns reicht’s!

An die österreichische Bundesregierung!

Ein Großteil der österreichischen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler hat schlichtweg genug! Das tägliche Scheinmanöver des parteipolitischen Streits, diese schockierende Schlammschlacht der gewählten Verantwortungsträger, diese Schmierenkomödie auf Kosten der Bürger. Sie konzipieren eine Registrierkasse auf dem Rücken der Klein- und Mittelbetriebe, die außer Kosten keinerlei positive Auswirkungen für das Budget bringt. Noch vor einigen Jahren führte Österreich die Liste der Länder mit der geringsten Arbeitslosenquote an. Mittlerweile wurden wir von neun EU-Staaten überholt und verzeichnen mehr als 400.000 arbeitslose Landsleute. In der Flüchtlingskrise wurde der tägliche Rechtsbruch zur Routinetätigkeit der Regierung. Die Routen nach Österreich sind mittlerweile geschlossen, aber der tägliche ethnische und religiöse Konflikt mit diesen sogenannten Gästen wird uns noch Jahrzehnte beschäftigen.

Für einen alleinstehenden Durchschnittsverdiener liegt die Steuer- und Abgabenquote in Österreich bei 47,1 Prozent. Den mittelalterlichen Raubrittern und Wegelagerern würde es angesichts Ihrer Steuerpolitik die Schamesröte ins Gesicht treiben, von Entlastung ist keine Spur. Ebenso lässt die Verwaltungsreform auf sich warten, mit jedem Tag an dem Sie streiten anstatt zu arbeiten, leisten Sie einen Verrat an der freien Wirtschaft in unserem Land. Selbst was Ihr mittlerweile überarbeitetes Regierungsprogramm betrifft, leben Sie gegenüber ihren eigenen Wählern den täglichen Wortbruch.

In Ihrem rot/schwarzen Staatszirkus widmen sie sich lieber den verbalen Rundumschlägen und gegenseitigen Pamphleten! Daher ersucht Sie die österreichische Bevölkerung eindringlich, den Weg für Neuwahlen frei zu machen. Die im Nationalrat noch mittels Mandaten abgebildete Regierungsmehrheit entspricht in keinster Weise mehr der Realität. Herr Kern, uns reicht‘s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *