An Euch Journalisten!

An Euch Journalisten!

Ihr Brunnenvergifter des gesellschaftlichen Zusammenhalts, Ihr moralisierenden Oberlehrer, die selbst so viel Butter am Kopf haben, dass sie im Sommer nicht vor die Tür gehen dürften. Ihr Faktenfälscher, Ihr Tatsachenverdreher, die jeden Terroranschlag zu einem psychiatrischen Einzelschicksal wandelt, Ihr Handlanger der Mächtigen, Ihr pragmatisierten Lohnschreiber der Presseförderung, die jede Zeile Eures Handelns für Geld verkauft. Ihr selbsternannte 4. Kraft im Staate, ohne jemals gewählt worden zu sein. Ihr Analphabeten, die Ihr ohne Eure Korrekturleser nichts wäret. Statt objektiv und kritisch zu berichten, statt Fakten darzulegen und Euren Konsumenten es selbst zu überlassen, eine Meinung zu bilden, versucht Ihr in Manier des DDR-Bildungswesens, Eure Leser und Seher zu erziehen. In Euren Elfenbeintürmen verwechselt Ihr Eure Produkte mit Plattformen Eurer eigenen schäbigen Meinung. Ihr habt es mit zu verantworten, dass immer weniger Menschen Vertrauen in die tragenden Säulen des Staates haben. Ihr kampagnisiert gegen unsere Kultur, Ihre verachtet unsere Traditionen und betätigt Euch als Volksumerzieher. Ihr fürchtet Euch vor der Kontrolle der Bürger und glaubt, selbst das Kontrollrecht gepachtet zu haben. Ihr kritisiert und kampagnisiert hinter Euren Schreibtischen und fürchtet Euch vor der Kritik der Bürger, die sich in Scharen von Euch abwenden. Einige von Euch leisten einen guten Job, aber jenen, die meiner Charakterisierung entsprechen, sage ich:

schleichts Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *