An die Große Koalition, an die Minister Rat-, Hirn- und Hilflos!

An die Große Koalition,

an die Minister Rat- und Hilflos!

Gott und der Wähler möge nochmal verhüten vor einer Zusammenarbeit von Euch Nachwächtern. Euer kleinster gemeinsamer Nenner war die Ratlosigkeit, Euer Credo die Handlungsunfähigkeit, der Kitt der Euch bis zum Schluss zusammenhielt war die Plünderung der Futtertröge. Euer täglicher Frühsport war das gegenseitige Haxlstellen. Ihr wart die Raubritter und Wegelagerer für die österreichischen Steuerzahler, Euer Gruselkabinett hat die Menschen abkassiert und ausgebeutet. Unter der höchsten Steuer- und Abgabenquote Eures Belastungsvandalismus stöhnten die Leistungsträger, mehr als die Hälfte des Jahres mussten die Menschen wie Knechte für ihre Lehnsherren arbeiten. Die Klein- und Mittelbetriebe wurden mit Eurer Bürokratie – welche in der Einführung der Registrierkasse gipfelte – gequält. Stillstand, Streit und Hader habt Ihr übers Land gebracht, uns mit dem gefühlt Hundertsten Neustart gelähmt. Dank Eures Wirkens ist Österreich in allen internationalen Rankings zurückgefallen, die Schulden unseres Landes sind so hoch wie nie! Das Flüchtlingschaos habt Ihr negiert, die Grenzen offen gelassen, der Anarchie Tür und Tor geöffnet, die Unterwanderung unserer Gesellschaft lächelnd in Kauf genommen, der steigenden Kriminalität seid Ihr mit sinkenden Aufklärungsraten begegnet. Die Zahl von sozial schwachen Mitbürgern, die sich das tägliche Leben nicht mehr leisten können, ist explodiert. Die Menschen haben zu wenig zum Leben und zu viel zum Sterben, die Teuerung Eurer Finanzpolitik frisst sämtliche Gehälter auf. Für das griechische Fass ohne Boden hattet Ihr hingegen Milliarden Euro, den Banken habt Ihr den Hintern vergoldet. Die Fördergießkannen für Eure Parteigänger habt Ihr auch großzügig ausgeschüttet, Ihr lebtet samt Eurer Entourage wie die Maden im Speck.

Mittels der Freunderl- und Vetternwirtschaft habt Ihr Euch und Euer Gleichgewicht des Schreckens auf Jahrzehnte abgesichert. Teile der Medien habt Ihr mit Eurer Presseförderung geschmiert, manche Journalisten einfach eingekauft. Euer Schutzwall vorm Zorn des Volkes war die Political Correctness, die Ihr wie eine Monstranz vor Euch hertragt. Wenn man Euch rhetorisch ein Härchen krümmt, schreit Ihr Toleranz. Ihr ward mit halbem Herzen bei der Arbeit, geerntet habt Ihr volle Taschen. Nun stehen wir vor dem Scherbenhaufen Eurer Politik und daher sage ich Euch: Schleichts Euch und zwar auf Nimmerwiedersehen!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.