An Euch #metoo EmpörerInnen, an Euch hauptberufliche Opfer des Geschlechterkrieges!

An Euch #metoo EmpörerInnen, an Euch hauptberufliche Opfer des Geschlechterkrieges, kurzum an Euch KampfemanzInnen – männlich und weiblich!

Ein Dauertrommelfeuer der gekreischten Betroffenheit donnert über uns hernieder, kein Tag, keine Stunde, keine Minute vergeht, an dem nicht ein Fall von geschlechtlicher Grenzüberschreitung als schwere sexuelle Nötigung unter medialer Begleitmusik heftig angeprangert wird. Selbst ein charmantes Kompliment wird mittlerweile als übler sexueller Übergriff gewertet und auf dieselbe Stufe einer brutalen Vergewaltigung gestellt. Angesichts dieser perfekt inszenierten Outings am Laufband, die übrigens für die wahren Opfer von sexueller Nötigung und Vergewaltigungen wie ein übler Hohn klingt, stelle ich dieser euphorisierten Armada der medialen Hinrichtungskommandos folgende Fragen:

Habt Ihr eigentlich aufgeschrien, als eine Horde von sogenannten kulturfremden Bereicherern unschuldige Frauen im deutschen Köln tatsächlich brutalst sexuell belästigt und genötigt haben?

Welche Worte findet Ihr angesichts der Tatsache, dass Frauen reihenweise von eben diesen Bereicherern vergewaltigt werden?

Wo ist Eure starke Stimme, wenn sich Frauen nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr auf unsere Straßen oder in Parks trauen?

Welche Resolution verabschiedet Ihr pragmatisierten SchreibtischtäterInnen angesichts der Tatsache, dass in Frankreich mittlerweile 11-jährige Kinder zu sexuellen Handlungen gezwungen werden und der Staat zusieht?

Wo ist eigentlich Euer täglicher Protest in den sozialen Netzwerken, wenn Frauen durch den Kopftuchzwang unterdrückt und in ihrer persönlichen Integrität tatsächlich verletzt werden?

Während Ihr Euch in Eurer Opferrolle suhlt, bräuchten wird mutige Heldinnen und Helden die sich kraftvoll vor unsere hart erkämpften Frauenrechte stellen. Aber dazu seid Ihr offenbar nicht in der Lage, denn die bequeme Empörungsrolle gefällt Euch besser!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.