Der ganz normale Wahnsinn weniger Tage zusammengefasst!

Der ganz normale Wahnsinn weniger Tage zusammengefasst. Und um nicht in den schnell ausgesprochenen Verdacht zu geraten, verhetzend oder gar rassistisch tätig zu sein, rufe ich den Spitzen des Staates sowie der mithörenden und mitlesenden Justiz, allen Tugendwächtern und Moralaposteln sowie der Vereinigung realitätsfremder GutmenschInnen und dem sonstigen Gesocks an selbsternannten Intellektuellen, hysterischen Berufsempörern und Bahnhofsklatschern schlichtweg die Meldungen der Nachrichtenagenturen und Zeitungen wortgetreu in Erinnerung:

Ich zitiere!

„Wiener Lehrerin bricht ihr Schweigen: Von 25 Schülern muss man 21 integrieren. Bei Schuldirektoren und Lehrern wächst die Sorge vor einem stärker werdenden Einfluss des Islam und vor islamischen Schülern, die sich immer mehr von der Gesellschaft entfernen.“

„Die Zahlen belegen es nun schwarz auf weiß: Seit Beginn der Flüchtlingsbewegung im Jahr 2015 kam es zu einem eklatanten Anstieg bei Sexangriffen in Österreich, wie die aktuelle Kriminalstatistik 2017, die am Donnerstag im Lauf des Tages präsentiert wird, beweist. Mehr als 4.700 Sexattacken allein im Jahr 2017.“

„Deutscher Verfassungsschutz warnt: Terrormiliz hetzt Einzeltäter auf Kindergärten und Krankenhäuser im Westen. In Europa seien 2017 mehr Anschläge einzelner Islamisten begangen worden als in den Vorjahren. Häufig seien Messer verwendet worden.“

Und zu guter Letzt bedanke ich mich bei den Chefs der staatlichen Schlepperorganisationen: Allen voran bei Frau Merkel, bei Herrn Altkanzler und Berufstaxler Faymann, bei Herrn Joachim Gauck, bei Herrn ÖBB-Alt-Generaldirektor Christian Kern und last but not least auch bei der Caritas für ihr mildtätiges Wirken.

Sie haben in wenigen Jahren das zerstört, was Generationen von Menschen nach den schrecklichen Weltkriegen aufgebaut haben: Heimat in Frieden!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.