Europa im Krieg!

Terror, Fassungslosigkeit und Angst haben den französischen Wahlspruch Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit dramatisch abgelöst. Frankreich, das Ursprungsland der bürgerlichen Revolution, der Aufklärung und der Freiheit hat innerhalb von zehn Monaten beide Wangen hingehalten. Stellvertretend für ganz Europa wurde unserer Demokratie, unserer Freiheit und unseren Menschenrechten in Paris der Krieg erklärt. Und es ist ein Gebot der menschlichen Vernunft zu erkennen, dass dies nur die blutige Ouvertüre für eine unaufhaltsame Entwicklung ist. Das Gebet für die Opfer dieses Terrors ist wichtig, doch wird uns kein Gebet dieser Welt vor weiteren Angriffen helfen. Die weihrauchgeschwängerten und besonnenen Worte der nationalen und internationalen Staatenlenker sind für die Angehörigen der Opfer dieser Tragödie ein minimaler Trost, aber vor weiteren Anschlägen auf unsere Lebensart und unsere Freiheit schützen sie uns nicht. Hier hilft nur entschlossenes und rasches Handeln. Denn den Teufel kann man nur mit dem Beelzebub austreiben! Und daher werden wir uns in Europa umgehend von jenen Kräften befreien müssen, die unter dem Deckmantel der Schutzbedürftigkeit in unsere Länder geströmt sind und nur ein einziges Ziel haben: unsere Freiheit zu zerstören. Wer hier weiterhin schweigt und sich in Untätigkeit hinter den Schreibtischen verschanzt, macht sich mitschuldig an jenen Taten, die sich in Paris gegen uns alle gerichtet haben. Wenn Ihr Merkels, Hollandes und Faymanns nicht umgehend unsere Freiheit vor den Halbmond-Terroristen schützt, dann klebt auch an Euren Händen das Blut aller künftigen Opfer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.