Fehlt einem Staate die Gerechtigkeit, was ist er denn anderes als eine große Räuberbande

Fehlt einem Staate die Gerechtigkeit, was ist er denn anderes als eine große Räuberbande!“ Die Worte des Augustinus von Hippo in seiner philosophischen Schrift De civitate Dei sind heute von brennender Aktualität. Die staatlich geduldete Gesetzlosigkeit, der politisch gewollte Rechtsbruch, die Käuflichkeit des Systems und seiner Verantwortungsträger münden zwangsläufig im Verlust von Recht und Gerechtigkeit.

Seelenlose, blutleere und korrumpierbare Gestalten die jegliches Verantwortungsgefühl oder Sensibilität für die Größe und Schwere ihrer Aufgaben vermissen lassen, talentlose Egoisten, eitle Karrieristen vergiften gleichermaßen Politik, Verwaltung und Justiz. Parteilichkeit statt Unabhängigkeit im Journalismus sind nur mehr der Dekor der schleichenden Zersetzung unserer, die Gesellschaft tragenden, Säulen. Denn was finden wir denn vor? Austauschbare Mitläufer, statt intellektuelle Vorläufer, mindere Kofferträger statt wissende Hoffnungsträger, charakterlose Sesselkleber statt untadelige Hoffnungsgeber. Ideenlose und übertrainierte Sprechpuppen ohne jegliche Vision und Wissen, verwaltende Technokraten, die den Blick auf das große Ganze des Gefüges längst verloren, geschweige denn je gehabt haben. Den heute Handelnden fehlt jegliches menschliches Fundament aufgrund mangelnder Geistestiefe. Daher fehlt den Menschen auch der Respekt vor solchen intellektuellen und daraus folgernd ideologischen Flachwurzlern. Beliebigkeit verdient keinen Respekt. Kurzum: Seelenlos, austauschbar, charakterlos, geistlos, instinktlos, ideenlos und damit erfolglos.

Abhängigkeit, statt persönliche Unabhängigkeit sind das gängige Prinzip für die moralische Verwesung der Eliten unserer Gesellschaft. Und dies mündet zwangsläufig im Verlust von Recht und Gerechtigkeit, in die Wandlung zur zitierten großen Räuberbande, in eine Gesellschaft ohne Vorbilder. Und das ist eine Gefahr für die Demokratie!

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.