Ihr wollt Burka tragen? Gerne, in der Türkei könnt Ihr es!

Ihr wollt Burka tragen? Gerne! In der Türkei könnt Ihr es, dort gehört es zur unterdrückenden Kultur des Herrn Erdogan.

Ihr wollt Ehrenmorde im Rechtssystem verankern? Sofort geschehen! In Pakistan gehört es zum guten Ton, da geht man dafür sogar straffrei aus.

Ihr wollt kleine Mädchen beschneiden, ihre Genitalien verstümmeln? Klar doch! Im Jemen oder dem Irak ist das traditionelles Prinzip, das wird dort sogar gefeiert.

Ihr wollt Lämmer auf freiem Feld unter grausamen Bedingungen ausbluten lassen? Kein Problem! Bei den anatolischen Ziegentandlern bekommt ihr die Tiere und könnt Eurem blutigen Instinkt freien Lauf lassen.

Ihr wollt die demokratischen Gesetze durch die Scharia ersetzen? Sofort gelöst! Es gibt zig Länder weltweit, die jegliche Demokratie unterdrücken und die Scharia als obersten Rechtsbestand ihrer Diktatur verankert haben.

Liebe Freunde! Das ist alles möglich! Es ist nur leider hier in Europa verboten, weil bei uns alles Recht vom Volk und nicht vom Koran ausgeht!

Engen Euch unsere Gesetze nicht ein? Ist denn die Demokratie und die Meinungsfreiheit für Euch nicht unerträglich? Lebt es sich denn nicht besser in Ländern, wo alles Recht vom obersten Glaubensführer ausgeht?

Zum besseren Verständnis: Der Islam gehört nicht zu uns. Europa und seine Länder haben sich säkulare Staatensysteme mühsam erkämpft. Eine Religion, die sich von ihrer Natur her über die Gesetzgebung stellt, kann daher gar kein Bestandteil einer demokratischen, republikanischen Staatsordnung sein, deren Recht im freien Denken seiner Menschen verankert ist. Radikale Anhänger dieser Religion, die sich klar und deutlich gegen die demokratischen Gesetze stellen, können kein Bestandteil unserer Länder sein. Die radikale Ausprägung des Islam findet ihre geografischen Ursprünge, sowie ihre gewaltsame, blutige missionarische Verbreitung im Nahen Osten. Auch wenn manche Teile unsere Städte dank einer völlig verrückten Zuwanderungspolitik mittlerweile den Anschein von Islamabad erwecken, leben wir dennoch rein geografisch in einem zivilisierten, aufgeklärten, säkularen und demokratischen Europa und nicht in einem Kalifat des Nahen Osten. Unser Kontinent hat historisch gesehen unverrückbare christlich-jüdische Wurzeln. Daraus leiten sich unsere Werte, daraus leitet sich unsere Kultur und unser gesamtes Zusammenleben ab. Auch wenn es das Osmanische Reich mehrmals versuchte, Europa unter das Joch des Halbmonds zu bringen, es blieb erfolglos. Und das wird auch in Zukunft so bleiben. Denn es sind all jene herzlich eingeladen, unsere Demokratien und unsere auf den Menschenrechten basierenden Länder sofort zu verlassen und dort hinzugehen, wo sie ihre Vorstellung von Zukunft besser verwirklichen, ja austoben können. Jene, die sich zu unseren Werten bekennen, unseren gesellschaftlichen Grundkonsens mit Leben erfüllen, sind hingegen willkommene Mitglieder unserer Gesellschaft und unserer Länder. Das wäre für alle Seiten besser und dann könnten wir diese lähmende Diskussion endlich beenden.

Teilen

Ein Gedanke zu „Ihr wollt Burka tragen? Gerne, in der Türkei könnt Ihr es!

  • 2. Juni 2018 um 13:42
    Permalink

    SCHOKOZUCKERL! SCHOKOLADEZUCKERL!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.