Wir leben in einer perversen Zeit!

Wir leben in einer perversen Zeit!

Wir haben die Zäune an den Grenzen um viel Steuergeld abgebaut, um jede Großveranstaltung in unseren Städten werden Zäune zum Schutz unserer Bürger errichtet.

Wir ziehen die Polizisten von den Grenzen ab, stellen aber in den Großstädten an jedes Hauseck einen schwerbewaffneten Personenschützer.

Wir räumen um Millionen Euro Steuergeld Schlagbäume und Grenzstationen weg und bauen in den Fußgängerzonen millionenteure Betonpoller.

Wir kontrollieren an den Grenzen nicht mehr die Personaldaten von Einreisenden und finden dann deren Pässe in den Führerhäusern von LKW’s.

Wir schaffen die Auslandsgeheimdienste zur Terrorabwehr ab und kontrollieren sämtliche Personendaten unserer eigenen Bürger uneingeschränkt.

Wir kämpfen seit mehr als 70 Jahren gegen den Antisemitismus und importieren uns täglich tausende gelernte Antisemiten nach Europa.

Wir beklagen uns in Sonntagsreden über den Niedergang unserer Werte und wählen jene Politiker, die selbigen in Lichtgeschwindigkeit vollziehen.

Wir lassen Hinz und Kunz unkontrolliert ins Land und wundern uns, dass uns unser Land bald um die Ohren fliegt!

Wir wiegen uns in Sicherheit und feiern die größte persönliche Freiheit seit Menschengedenken und sind eigentlich zu unfrei wie noch nie.

Denn wir sind Geiseln dieser Entwicklung voller Widersprüche. Die Schöpfer dieser neuen Zeitrechnung menschlicher Zivilisation gehören schlichtweg entmündigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.